Wir über uns

 

Wir sind keine kommerzielle Gruppe, aber dafür tanzen wir mit Leidenschaft und Ausdauer.

Die Mystic Dancers wurden im Jahr 2001 durch Inka Gerdesmeier (geb. Pfeifer), die gerade erst aus Australien zurück kehrte, gegründet.
Zum Anfang war es nur ein Solo-Projekt, doch kurze Zeit später wurde es zum Duo-Projekt.
Madline Reichardt war die erste Partnerin und sie waren in kürzester Zeit ein eingespieltes Team. Madline hatte vorher noch keine Kenntnisse was Irish Dance anging. Inka brachte ihr alles bei, was zum Irish Dance gehörte. Das erste Projekt bekam den Namen >>Ladies of the Dance<<, eine Story mit Rauchverbot.
Es kamen viele Tänzerinen und Tänzer, die den Anfang zum Irish Dance machten und genauso viele gingen auch wieder.
Leider kam Madline zum Singen und hörte dann, nach dem Lena Zellerhoff dazu stieß und Grundkentnisse vom Irish Dance hatte, auf. 
Lena und Inka ergaben das neue Duo, es wurde vorerst das >>Ladies of the Dance<< getanzt, aber dann wurde das Projekt >>Love to Dance<< geboren.
Zum Duo kamen weitere Tänzer, es entstanden die Irish Violets.
Lena zog es dann nach Irland, erst als AuPair, dann als Studentin.
Inka nahm nun Verena als Partnerin, auch Verena lernte alles von Inka.
Verena tanzte im Primary
Level, leider hörte Verena wegen Ihren Studienganges auf.
Nun ist Sandra Overbeck die Neue und wird durch Inka komplett angelernt, spätestens 2018/19 wird man Beide zusammen als Duo mit dem Projekt >>
The Whiskey Tasting<< erleben dürfen.
Für das neue Projekt >>Dance 4-ever Version 2018/19<< werden noch 3-5 weitere Tänzer/innen gesucht.

Sie haben Interesse an Irish Dance???
Dann sind Sie bei uns genau richtig, 
kommen Sie doch einfach nach Terminabsprache zu einem kostenlosen Probetraining vorbei.

Schicken Sie uns einfach eine eMail oder ruf Sie uns unverbindlich an:
inka@mysticdancers.de

Training:
Je nach Absprache, werktäglich vorerst ab 17:30 Uhr in Salzkotten/Thüle.




 


 

  Inka Gerdesmeier  

 

Choreographer, Lehrer, Tänzer
geb. 29. Juni in Verl

Im Kleinkindalter begann sie mit dem tanzen, sie erlernte diverse Tanzstile:
Ballet, Irish Dance, Tap Dance, Latin Dance, Standardtänze, ...
Diese verschiedenen Tanzarten zeichnen Inka als eine vielseitige und leidenschaftliche Tänzerin aus.
Ebenso hat Inka an zahlreichen internationalen Turnieren teilgenommen.
Sie choreographiert Alles selber und erteilt auch Unterricht im traditionellen Irischen Tanz nach den An Coimisiun-Richtlinien und natürlich auch im Showdance (Ausdruckstanz).

Im Alter von 12 erarbeitete sie eine kleine Tanzshow, die sie ihrer Mutter zum Geburtstag widmete. Daraufhin folgten verschiedenste kleine Projekte, bis sie im Jahr 2000 nach Australien ging um für eine Show zu arbeiten, wo sie die Choreographie erstellte und die Audition eigenständig führte. Bis es Inka wieder nach Europa zog, tanzte sie dort die Haupt-Charaktere >>Hope<<, es war eine Show der Elemente, gut gegen böse. Inka war in vielen Ländern und tanzte dort, z.B. Neuseeland,
Dominikanische Republik, Amerika. Daraufhin folgten viele Auftritte im europäischen Bereich, um einige zu nennen: Irland, Österreich, Spanien, Belgien, Deutschland, ...

Ende 2013 ereilte Inka eine gesundheitliche Einschränkung, die Ihr das Tanzen und zu sehr belastende sportliche Tätigkeit untersagt. Ab September 2014 beginnt sie, neben der manuellen Therapie und diversen Berufsbegleitenden Erleichterungen, mit dem Rehaprogramm des Behinderten-Sport-Verbandes zu Gütersloh.
 
Inka´s Worte: >>Ich möchte zurück auf die Bühne und wenn nur kurze Auftritte machbar wären. Das Publikum vermisse ich schrecklich und ich versuche nächstes Jahr zum internationalen Kulturfest wieder an den Start zu gehen. Das Feedback und die lieben Genesungswünsche aus dem Publikum und von vielen Mittänzern der anderen Tanzvereine waren umwerfend und geben mir Kraft weiter zu kämpfen. DANKE <3!<<

Mit viel Energie und Power startet sie nun noch einmal 2018/19 durch.


Biographie

1987

Choreographin & Tänzerin  (Show: Mothers Love)

1995

Jury-Mitglied Dance Contest

1999 -  2000 

Hochzeitsmesse-Model

2000 - 2001

Tänzerin/Choreographin in Australien (Show: DanceWars)

2001

Jury-Mitglied Dance Contest

2001 - 2002

Schauspiel (Theater/Kurzfilm)

seit 2001

Tänzerin/Choreographin & Lehrerin/Trainerin (Projekt: Mystic Dancers)

2003 - 2005

Choreographin, Lehrerin/Trainerin, Tänzerin in Stendal/Gardelegen (Projekt: Irish Violets)

2006
Foto Model Beach Wear

2007

Moderatorin Internationales-Kultur-Festival

Feb. 2009

Foto-Model für einen Kawasaki-Händler

2007 - 2012

Model Irish Dance Wear

2011

Co-Trainerin bei der Truppe Fairy Dance Company

2011

Model Fashion

2011 - 2015

Irish Dance Lehrerin an der Universität Bielefeld

2012 - 2013

Irish Dance Lehrerin/Dozentin bei der VHS Reckenberg/Ems

2013 - 2015

Trainer im TC-Metropol

seit 2017

Tänzerin/Choreographin & Lehrerin/Trainerin (Projekt: Dance 4-ever & The Whiskey Tasting)

        
Weiterhin tanzt Sie auch selber noch; ihre Worte;
>>Ohne Tanzen bin ich einfach nicht mehr ich!<<. 


Inka Gerdesmeier & Lena Zellerhoff
 


Inka Gerdesmeier & Michael Flatley

 

 


Germany, Australia, Austria, Spain

 

    
 

 

                 
                                                                            Inka´s Kleid
                                                                                im Dresdner Museum

 

Inka Gerdesmeier befindet sich bei der Community Facebook:
www.facebook.com/Inka.Gerdesmeier

  

 


 

  Sandra Overbeck  


Als kleines Kind beginnt Sandra bereits mit klassischen Ballett.
Im Grundschulalter bekam sie zusätzlich Jazz-Dance-Unterricht.
Allerdings hörte Sandra mit ca. 14 Jahren mit tanzen auf.
Dafür wurde ihre zweite Leidenschaft, das Pferd mehr in den Vordergrund gestellt und reitete weiterhin gerne in ihrer Freizeit.
 
Jetzt ist die Zeit der Tänzerin wieder zurück und Sandra hat ihre Leidenschaft zum Tanzen wiederentdeckt. Nun kann sie beim Irish Dance diese mit der Liebe zur Irish- Folk- Musik verbinden. Sie reist immer wieder gerne auf die grüne Insel >>Irland genannt<<.